Sie sind hier: Startseite

Newsticker+++Eine nützliche "Link-Sammlung" für Coronazeiten - zusammengestellt von Seona Sommer - gibt es (HIER) +++Die Kunstroute Ehrenfeld 2020 diesmal total online (Infos HIER)++++++Newsletter SommerKunst April (HIER)

Selfie-Präsentationen

Karyn von Ostholt Rebecca Althausen Monika von Starck Werner Kramer
   
Ralf Buchholz Brigitte Halewitsch    

Selfie-Präsentationen sind ein Beispiel, wie Sie ganz einfach und unkompliziert mit Ihrer Kunst sichtbar bleiben können, gewissermaßen als Ersatz für ausgefallenen Vernissagen oder Einblicke in Ihr Atelier u.ä. Viele bildende Künstler gehören ja oft auch zur Risikogruppe und da macht es besonders Sinn, seine Kunst online zu präsentieren- und das geht ganz einfach:
Sie brauchen nur Ihr Handy zur Hand nehmen (siehe Anleitung). Das Ganze muß keineswegs perfekt wirken. Die Länge sollte zwischen 30 sec und 2 min liegen. Sie können alles präsentieren, was Ihnen am Herzen liegt, z. B. neue Werke, Arbeitstechnik, Ausstellungsräume usw. Wir machen einen kleinen Film mit Titeleinblendungen und Musik, laden ihn auf Youtube hoch und veröffentlichen ihn auf dem Künstlerkanal. Sie selber können diesen Clip natürlich auch nach Belieben verlinken, verbreiten oder sonst wie nutzen.
************************

Uwe Rhiem - PUPPET LIFE

Das Kult 41 in Bonn mit seinem alternativen Touch war die richtige Umgebung für die Ausstellung „PUPPET LIFE“ von Uwe Rhiem. „Betörend – empörend – verstörend“ lautete der begeitende Untertitel.
Indem der Künstler seinen Puppen den Niedlichkeitsfaktor nimmt, provoziert er Empörung. Wenn der geneigte Betrachter sich aber auf die Vorstellung einläßt, daß die entstellten Puppen als Symbol für das menschliche Dasein zu sehen sind, dann geht die Gleichung plötzlich auf: All das Absurde, Schöne und Schreckliche passiert ja auch im „wirklichen Leben“ - ja und dann wird das „Empörend“ zu einem „Betörend“.
Am 15.3. war die Finnisage - leider nur noch virtuell wegen der aktuellen Situation. Ein Beispiel dafür, daß man auch in schwierigen Zeiten mit seiner Kunst sichtbar bleiben kann. Wer diesbezüglich Fragen hat, kann mich gerne anrufen 015224383769.
******************************

Atelierbesuch bei Tilman Schmitten

Tilman Schmitten aus Hürth ist ein Multitalent - als gelernter Kunstschmied bekommt er viele Aufträge, u.a. auch aus der Filmindustrie. So manche Tatortkulisse kommt hier aus dieser Werkstatt, und in vielen Gärten stehen seine Stahlskulpturen. Er kombiniert aber auch Material der Schmiedekunst mit anderen Materialien, wie z.B. Holz, Leder, Stoff und Glas und kreiert so ausdrucksstarke Objekte, die oft Umweltprobleme oder den Tierschutz zum Thema haben. Aber auch sinnfreie Spaßobjekte gehören zu seinem Repertoire. Übrigens: Ein Atelierbesuch ist auch ein Beispiel dafür, daß man in schwierigen Zeiten mit seiner Kunst sichtbar bleiben kann.
*******************

Almuth Leib feiert Ihren 75.

Einen halbrunden Geburtstag gab es am 7.3.2020 im Mash in Remagen zu feiern. Almuth Leib wurde 75. Viele Künstler kennen sie als 1. Vorsitzende des BBK Bonn-Rhein-Sieg und viele schätzen Ihren unermüdlichen Einsatz für bildende Künstler in dieser Funktion. Seit einiger Zeit tritt sie aus gesundheitlichen Gründen etwas kürzer und konzentriert sich nun ganz auf Ihre Galerie Mash in Remagen und auf ausgewählte Kunstaktionen.
*******************

Ausstellung Daniela Schweinsberg

Am 29. 2. wurde im Kunsthotelchen "An der Rauschen" in Bad Münstereifel die neue Saison 2020 mit einer Ausstellung der Frankfurter Malerin Daniela Schweinsberg eröffnet.
Den Schritt in die Kunst hat Daniela Schweinsberg nach einer klassischen Berufsausbildung und einem Studium der Betriebswirtschaftslehre erst 2004 gewagt. Nachdem sie ihre ersten Kenntnisse zunächst autodidaktisch erwarb, hat sie im Verlauf der kommenden Jahre eine umfassende künstlerische Ausbildung bei renommierten Künstlern erhalten und das ganz offensichtlich mit Erfolg, denn ihre Werke sind in über 20 Ländern, nicht nur in Europa, sondern auch weltweit in Sammlungen vertreten, z.B. in London, New York, Hong Kong und Singapur.
*******************

Künstlerportrait Manuela Damian

Die Diplom Bildhauerin Manuela Damian aus Wachtberg arbeitet bevorzugt mit Metallen.
"Das Kupfertreiben ist eine jahrhunderte alte Technik. Jeder Hammerschlag hinterlässt Spuren und verändert die millimeterfeine Oberfläche. Im Wechsel mit dem Ausglühen, eröffnet sich der Weg zur Gestaltung und Verwandlung. Die Form ist jederzeit veränderbar, bringt mich nicht zum Stillstand, sondern in die Entwicklung. So arbeite ich intuitiv, suche eine eigene Formensprache, Variationen im Ausdruck, lasse mich treiben und begeistern von den plastischen Möglichkeiten, die dieses Metall mit sich bringt", sagt sie.
Bis vor kurzem arbeitete sie in einem Gemeinschaftsatelier in Fritzdorf. jetzt hat sie, zusammen mit ihrer Kollegin Margret Zimpel, in Adendorf eine neue Heimat für ihre Kunst gefunden. Wir haben sie dort besucht, ihre neuen Räumlichkeiten kennengelernt und Einblicke in ihr künstlerisches Schaffen bekommen. Übrigens: Sie hat nun auch eine neue (von uns erstellte) Webseite:
www.mdamian-art.de
*******************

Hans Bulla - Atelierbesuch

Hans Bulla ist wohl der einzige Künstler weit und breit, der aus einem Haufen Muttern zwei und dreidimensionale Objekte kreiert: Filigrane Mutterskulpturen mit viel Abstand zwischen dem zusammengeschweißten Material , so daß genug Raum bleibt, die angedeutete Figur in der Vorstellung zu vollenden.
Ein Besuch in seinem Atelier in dem kleinen Örtchen Hömel im Oberbergischen gibt einen Einblick in seine Arbeit.
*******************

Dierk Engelken zu Gast bei "Talk im Atelier"

Der bekannte Neo-Pop Art Künstler Malte Sonnenfeld präsentiert in der Sendereihe „Talk im Atelier“ nahmhafte deutsche Künstler und gibt Einblick in ihr Schaffen. Diese Ausgabe: Der deutsche Maler und Bilderhauer Dierk Engelken.
Die Sendung wird vom Künstlerkanal produziert und in den Räumen der Kulturwerkstatt Koslar/Seidel aufgezeichnet. Dazu ein herzliches Dankeschon an Jochen Seidel, der sich mit der Kulturwerkstatt, den "Kunsttagen Unkeler Höfe" und anderen Events sehr für die dortige Kunstszene einsetzt.
*******************

Helena Katsiavara - im Hinterhofsalon in Köln

Helena Katsiavara - Ausstellung "Symbols & Characters" im Hinterhofsalon/Köln
Eindrucksvoll und zugleich rätselhaft erscheinen die Figuren der Malerin Helena Katsiavara. Durch ihre teils abstrakte Form wirken sie wie moderne Skulpturen. Der Ausgangspunkt dieser hier teils großformatigen Zeichnungen und Gemälde findet seinen Ursprung in der Kykladenkultur, die in der ägäischen Jungsteinzeit begann. Als Zeugnisse einer religiösen Vorstellungswelt, die uns heute weitgehend verschlossen bleibt, waren diese Figuren in der frühen Bronzezeit aber keine um ihrer selbst willen geschaffenen Kunstwerke. Das Besondere und Einmalige ist, dass mit dem Kykladenidol ein kanonisches Menschenbild mit ausgewogenen Proportionen und einer auf das wesentliche reduzierten Formensprache entwickelt wurde.
*************************

Ausstellung "Reinhard Dobert + Malte Sonnenfeld"

"Geist und Landschaft" heißt die Gemeinschaftsausstellung von Reinhard Dobat und Malte Sonnenfeld in der Kulturwerkstatt Koslar&Seidel in Unkel. Der Bildhauer Reinhard Dobat aus Bonn-Beuel verarbeitet überwiegend Holz-Fundstücken und verleiht diesen mit seiner künstlerischen Gestaltung "geisthafte" Eigenschaften, die sich zusammen mit den vom Neo Pop Art Künstler Malte Sonnenfeld geschaffenen Landschaften zu Geistwesen verdichten.
*******************

Natalia Simonenko - Ausstellung in Galerie Paqué

Am 18.1.2020 startete die Galerie Paqué in Bonn in das neue Jahr musikalisch mit einem Konzert des Pianisten Georgy Voylochnikov und künstlerisch mit der Ausstellung von Natalia Simonenko. Diese Veranstaltung stand ganz im Zeichen der russischen Seele, denn beide Künstler kommen ursprünglich aus Russland und beide zauberten jeweils auf Ihre Weise ein bißchen "Mütterchen Rußland-feeling" in die Ausstellung.
*******************

Werner Kramer - Ausstellung im Landtag NRW

Dies ist die Story "vom Hürther Künstler Werner Kramer, der als italienischer Taschendieb verdächtigt wird, und es so zu dieser Ausstellung im Düsseldorfer Landtag kam" - erzählt von Hartmut Ganzke, Mitglied des Landtags.
Landblick heißt die Ausstellung von Werner Kramer im Düsseldorfer Landtag, die am 14.1. 2020 im Foyer der SPD-Landtagsfraktion NRW eröffnet wurde.
*******************

Wein und Kunst im Lämmlein Unkel

Unter dem Motto "Wein und Kunst" sind im urigen Weinlokal "Im Lämmlein" in Unkel Fotografien des Künstlers Peter Jöster zu sehen - ein Aktion der Kulturwerkstatt Koslar & Seidel. In dieser Serie zeigt der Künstler Fotos des nunmehr verfallenen Schwimmbades Unkel.
*******************

Rückblick 2019

In diesem Rückblick möchte ich all den netten Menschen danken, die mich bei meiner Arbeit für die bildende Kunst in 2019 begleitet haben. Einige durfte ich neu kennenlernen, andere fühlen sich schon lange dem Künstlerkanal verbunden und mit einigen verbindet mich sogar eine persönliche Freundschaft. Ein "Extra-Dankeschön" geht an Mariola Hornung, die mich mit einem Portrait verewigt hat (am Anfang und am Ende des Videos zu sehen).
******************************

Wir stellen Künstler vor, berichten über Vernissagen, Ausstellungen und Kunstevents.
Wenn Sie dabei sein möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht (hier)