Sie sind hier: Startseite

Newsticker+++Almuth Leib feiert am 7.3. in der Galerie MASH/Remagen ihren 75. Geburtstag+++ Neuwahlen beim Künstlerforum Schaufenster in Erftstadt (Info HIER [122 KB] )+++Newsletter SommerKunst neu (HIER)+++Talk im Atelier mit eigenem Menüpunkt (HIER)

Künstlerportrait der Woche (HIER)

Hans Bulla - Atelierbesuch

Hans Bulla ist wohl der einzige Künstler weit und breit, der aus einem Haufen Muttern zwei und dreidimensionale Objekte kreiert: Filigrane Mutterskulpturen mit viel Abstand zwischen dem zusammengeschweißten Material , so daß genug Raum bleibt, die angedeutete Figur in der Vorstellung zu vollenden.
Ein Besuch in seinem Atelier in dem kleinen Örtchen Hömel im Oberbergischen gibt einen Einblick in seine Arbeit.
*******************

Dierk Engelken zu Gast bei "Talk im Atelier"

Der bekannte Neo-Pop Art Künstler Malte Sonnenfeld präsentiert in der Sendereihe „Talk im Atelier“ nahmhafte deutsche Künstler und gibt Einblick in ihr Schaffen. Diese Ausgabe: Der deutsche Maler und Bilderhauer Dierk Engelken.
Die Sendung wird vom Künstlerkanal produziert und in den Räumen der Kulturwerkstatt Koslar/Seidel aufgezeichnet. Dazu ein herzliches Dankeschon an Jochen Seidel, der sich mit der Kulturwerkstatt, den "Kunsttagen Unkeler Höfe" und anderen Events sehr für die dortige Kunstszene einsetzt.
*******************

Helena Katsiavara - im Hinterhofsalon in Köln

Helena Katsiavara - Ausstellung "Symbols & Characters" im Hinterhofsalon/Köln
Eindrucksvoll und zugleich rätselhaft erscheinen die Figuren der Malerin Helena Katsiavara. Durch ihre teils abstrakte Form wirken sie wie moderne Skulpturen. Der Ausgangspunkt dieser hier teils großformatigen Zeichnungen und Gemälde findet seinen Ursprung in der Kykladenkultur, die in der ägäischen Jungsteinzeit begann. Als Zeugnisse einer religiösen Vorstellungswelt, die uns heute weitgehend verschlossen bleibt, waren diese Figuren in der frühen Bronzezeit aber keine um ihrer selbst willen geschaffenen Kunstwerke. Das Besondere und Einmalige ist, dass mit dem Kykladenidol ein kanonisches Menschenbild mit ausgewogenen Proportionen und einer auf das wesentliche reduzierten Formensprache entwickelt wurde.
*************************

Ausstellung "Reinhard Dobert + Malte Sonnenfeld"

"Geist und Landschaft" heißt die Gemeinschaftsausstellung von Reinhard Dobat und Malte Sonnenfeld in der Kulturwerkstatt Koslar&Seidel in Unkel. Der Bildhauer Reinhard Dobat aus Bonn-Beuel verarbeitet überwiegend Holz-Fundstücken und verleiht diesen mit seiner künstlerischen Gestaltung "geisthafte" Eigenschaften, die sich zusammen mit den vom Neo Pop Art Künstler Malte Sonnenfeld geschaffenen Landschaften zu Geistwesen verdichten.
*******************

Natalia Simonenko - Ausstellung in Galerie Paqué

Am 18.1.2020 startete die Galerie Paqué in Bonn in das neue Jahr musikalisch mit einem Konzert des Pianisten Georgy Voylochnikov und künstlerisch mit der Ausstellung von Natalia Simonenko. Diese Veranstaltung stand ganz im Zeichen der russischen Seele, denn beide Künstler kommen ursprünglich aus Russland und beide zauberten jeweils auf Ihre Weise ein bißchen "Mütterchen Rußland-feeling" in die Ausstellung.
*******************

Werner Kramer - Ausstellung im Landtag NRW

Dies ist die Story "vom Hürther Künstler Werner Kramer, der als italienischer Taschendieb verdächtigt wird, und es so zu dieser Ausstellung im Düsseldorfer Landtag kam" - erzählt von Hartmut Ganzke, Mitglied des Landtags.
Landblick heißt die Ausstellung von Werner Kramer im Düsseldorfer Landtag, die am 14.1. 2020 im Foyer der SPD-Landtagsfraktion NRW eröffnet wurde.
*******************

Wein und Kunst im Lämmlein Unkel

Unter dem Motto "Wein und Kunst" sind im urigen Weinlokal "Im Lämmlein" in Unkel Fotografien des Künstlers Peter Jöster zu sehen - ein Aktion der Kulturwerkstatt Koslar & Seidel. In dieser Serie zeigt der Künstler Fotos des nunmehr verfallenen Schwimmbades Unkel.
*******************

Rückblick 2019

In diesem Rückblick möchte ich all den netten Menschen danken, die mich bei meiner Arbeit für die bildende Kunst in 2019 begleitet haben. Einige durfte ich neu kennenlernen, andere fühlen sich schon lange dem Künstlerkanal verbunden und mit einigen verbindet mich sogar eine persönliche Freundschaft. Ein "Extra-Dankeschön" geht an Mariola Hornung, die mich mit einem Portrait verewigt hat (am Anfang und am Ende des Videos zu sehen).
******************************

40. Ausstellung einheimischer Künstler/Mechernich

Malerei, Zeichnungen, Skulpturen, Objekte und auch Keramik-, Beton- oder Textilkunst gab es am 20.12. im Foyer des Gymnasiums am Turmhof in Mechernich zu sehen. Nun schon zum 40. Mal gaben einheimische Künstler hier in einer großen Ausstellung Einblicke in ihre vielfältige Schaffenskraft. Dazu gab es auch ein neues Ausstellungskonzept: Durch flexibele Stellwände bekamen die Künstler mehr individuellen Raum, und damit hatten auch die Betrachter die Möglichkeit, sich auf die Kreativität der jeweiligen Künstler gezielt einlassen zu können.
Ein besonderes Highlight war der Gastauftritt von Stephan Brings (Bassist der Gruppe Brings), der mit Hits wie "Superjeilezick" und "Halleluja" die Gäste begeisterte.
******************************

Kunsttage Unkeler Höfe 2019

Die Kunsttage "Unkeler Höfe" setzen im Spannungsfeld von kultureller Geschichte und Architektur Akzente. Kunst in den "Unkeler Höfen" ist eine einzigartige und stimmungsvolle Kunstpräsentation, eingebettet in das Ambiente idyllischer Höfe, Gärten und historischer Gebäude an ganz unterschiedlichen romantischen Orten.
Künstlerinnen und Künstler aus vielen Regionen Deutschlands sind zu Gast in der kleinen Stadt am Rhein, die sich seit Kunst in Unkeler Höfen dem Zusatz Kulturstadt verpflichtet fühlt.
Ein Filmbericht des Künstlerkanals - Konzept: H.J. Seidel - Kamera und Schnitt: Horst Goetze - Sprecher: Michael Koslar
******************************

Fotoausstellung "Facing Cuba" im Studio Novo Köln

Susanna Heider - Fotoausstellung "Facing Cuba" in der Galerie Studio Nova Artspace in Köln
Mythos Kuba fasziniert und polarisiert. Kuba ist immer auch eine Projektionsfläche, auf der sich die historischen Erfahrungen und ideologischen Erwartungen der Betrachter reflektieren. Die Kölner Fotografin Susanna Heider fotografiert seit vielen Jahren die Menschen Kubas.
Ihre neueste Werkreihe erzählt Geschichten der meist einfach lebenden Menschen, in den satten Faben der heimischen Interieurs. Dabei kommt sie den Menschen sehr nah. So nah wie den meisten Außenstehenden kaum möglich ist. Ihre Aufnahmen zeigen eine Lebenswirklichkeit Kubas, die wir nur selten so zu sehen bekommen.
******************************

Kunstforum 99 Ausstellung "Alles Gute"

Zum Abschluss des Jubiläumsjahres, in dem das Kunstforum sein 20jähriges Bestehen feiert, gab es eine jurierte Ausstellung mit Werken der Mitglieder im Campus der Hochschule. Mit dem diesjährigen Kunstpreis – mit insgesamt 500 Euro dotiert – wurden gleich vier Künstlerinnen ausgezeichnet. Professor Andreas Reichel: „Wir vergeben den Hauptpreis zu gleichen Teilen an vier völlig verschiedene Künstlerinnen, die sich besonders durch originelle Ideen und sensible Experimente mit ausgefallenen Techniken auszeichnen“. Es sind Heike Gerdes, Eva Vahjen, Hilda van Overveld-Priew und Jutta Redling. Herzlichen Glückwunsch.
******************************

Malte Sonnenfeld in der Treppenhaus-Galerie Unkel

Das Alte Rathaus in Unkel ist nun auch Ort für zeitgenössische Kunst. Im Rahmen des Mottos "Kulturstadt Unkel" organisierte die Kulturwerkstatt Koslar & Seidel eine Ausstellung mit dem international bekannten Neo-Pop ART Maler Malte Sonnenfeld, der mittlerweile 60 Ausstellungen seinen Stempel aufgedrückt hat.
******************************

Ausstellung in der Abtei Brauweiler

Das Thema der traditionellen Ausstellung „Standpunkte“ war „Macht und Machtmissbrauch“. Sie war wie in jedem Jahr Anfang Dezember in der Abtei Brauweiler zu sehen. Kurator Volker Hagedorn hatte auch diesmal wieder für ein breites Angebot gesorgt: Von interessanten Collagen mit beeindruckender Dreidimensionalität über Bilder und Fotoarbeiten bis hin zu aufwendigen Installationen mit starker Symbolkraft. Gegen Abend waren dann die Illuminationen ein optisches Highlight.
******************************

Knut Reinhardt sagt "Danke"

Der RobART Künstler Knut Reinhardt war Physik-Lehrer am Gymnasium in Rheinbach. Hier hatte er schon vor Jahrzehnten das Thema "Robotik" seinen Schülern nahe gebracht und dabei habe auch er selber dazu gelernt, sagt er. Ja, bei viele Ideen und Programmierungen wurde er sogar von seinen Schülern übertroffen. Heute nutzt er all das für seine RobART-Kunst - Kunst im Kopf erdacht und mit Computer gesteuerten Maschinen erstellt. Dafür bedankt er sich nun in diesem Video bei seinen damaligen Schülern. die natürlich inzwischen selbst erfolgreich mitten im Leben stehen.
******************************

Wir stellen Künstler vor, berichten über Vernissagen, Ausstellungen und Kunstevents.
Wenn Sie dabei sein möchten, freuen wir uns über Ihre Nachricht (hier)